Pen and Paper

Was ist Pen and Paper?

Was ist Pen and Paper?

Ihr wollt also in die Welt der Pen and Paper Rollenspiele eintauchen und euch so mit euren Freunden einen schönen Abend machen. Doch zunächst wollt ihr erstmal wissen worum es bei einem Pen and Paper Rollenspiel überhaupt handelt?

Pen and Paper stark vereinfacht!

Stellt euch einfach mal ein Computerspiel mit Rollenspielelementen vor. Bekannte Beispiele wären hier Skyrim, Witcher oder auch World of Warcraft. Nichts anderes ist ein Pen and Paper Abenteuer. Nur dass ihr bei einem Pen and Paper Abenteuer auf die heutige Technik verzichten könnt. Dennoch bleibt das Pen and Paper Rollenspiel ein Multiplayer Spiel.

Gehen wir einfach mal ein wenig mehr ins Detail.

Der Pen and Paper Spielleiter

Pen and Paper SpielleiterEin Rollenspiel ohne den Computer, das kann doch gar nicht funktionieren, oder? Doch! Die Funktion des Computers wird durch den „Spielleiter“ oder auch nett „Meister“ genannt. Der Meister dient dabei der Kommunikation zwischen den Spielern und der Welt. Und mit der Welt ist alles gemeint, was in dieser Welt passiert. Wie reagieren die NPC´s auf die Spieler. Wie sieht die Umgebung aus? Was gibt es zum Looten? Und, was ist denn überhaupt der nächste Auftrag?

 

SystemDas Schwarze AugeCall of CthulhuShadowrun
RegelwerkDSA - Das Schwarze AugeCall of CthulhuShadowrun
HerausgeberUlisses SpielePegasus Spiele (dt.)Pegasus Spiele (dt.)
Einsteiger freundlichJa, auch wenn man
Zeit mitbringen muss.
Ja, dank einem 
-einfachen Würfelsystem 
-und Schnellstartregeln 
sehr gut für Anfänger tauglich.
Ja, dank Einsteigerregeln,
mit stark vereinfachten
und verkürzten Regeln.
WürfelsystemW3; W6; W20W4; W6; W8; W20; W100W6
Empfohlene Spieleranzahl1 Spielleiter
plus 4 Spieler
1 Spielleiter
plus 4 Spieler
1 Spielleiter
plus 4 Spieler
Kundenbewertungen
HändlerAnsehen auf Amazon*Ansehen auf Amazon*Ansehen auf Amazon*

 

Das geschriebene Pen and Paper Abenteuer

Selbstkreierte Pen and Paper Abenteuer

In der Regel wird das Abenteuer von dem Meister geschrieben, da dieser sich natürlich am Meisten mit der Geschichte auseinander setzen muss. Zusätzlich muss der Meister selbstverständlich auf alle Sachen reagieren können, die die Spieler gerne unternehmen möchten. Dabei passiert es des Öfteren, dass der Spielleiter dazu nichts notiert hat und sich deshalb einige Sachen ausdenken muss. Er muss die zusätzliche Geschichte also sozusagen „On the fly“ dazu dichten.

Vordefinierte Pen and Paper Abenteuer

Pen and Paper RollenspieleIhr seid ein wenig Schreibfaul, oder möchtet als Anfänger gerne mit einem professionellen Abenteuer beginnen? Kein Problem! Pen and Paper Abenteuer gibt es wie Sand am Meer. Im Internet gibt es dazu auch einige Pen and Paper Abenteuer zu downloaden, jedoch sind da auch deutliche Unterschiede in der Anfängerfreundlichkeit zu bemerken. Auch wir haben auf unserer Seite Pen and Paper zu Download bereitgestellt. Es ist aber zu beachten, dass unsere Abenteuer nur Rohfassungen sind und damit nur der Inspiration dienen sollen.

Pen and Paper Abenteuer zu kaufen

Richtig gute Pen and Paper Abenteuer gibt es auch direkt bei den Verlagen der Pen and Paper Regelwerke zu kaufen. Einige Abenteuer von DSA (Das schwarze Auge) sind besonders Anfängerfreundlich. So lernt man in den Abenteuern immer eine bestimmte Sache des Regelwerkes. In einem Abenteuer wird zum Beispiel gesondert das Thema des Reisens behandelt und in einem Anderen wie sich die NPC richtig verhalten können (Ich sage nur an einen Kriminalfall angelehnt).

Pen and Paper Regelwerk

Damit haben wir hier auch eine tolle Überleitung in das Thema “Pen and Paper Regelwerk”. Nichts geht ohne das geeignete Regelwerk, auch nicht bei einem Offline Spiel mit den Freunden. Denn wie soll man wissen:

  • Wie viel etwas Wert ist?
  • Wo können wir nun eigentlich hin?
  • Welche Gegenstände gibt es?
  • Wie gut kann ich etwas überhaupt?
  • Und natürlich, wie schmerzhaft war das eben grade für mich eigentlich?

Wichtige Fragen! Wichtige Antworten! Das Regelwerk liefert auf die meisten gestellten Fragen eine Antwort, sodass das Abenteuer schon im Vorwege optimal geplant werden kann. Zu dem Regelwerk wird in der Regel auch immer ein Charakterbogen mit beigelegt. Damit du und deine Freunde gut ins Abenteur starten könnt, haben wir auf unserer Seite einige gute Pen and Paper Regelwerke.

 

SystemPATHFINDERSTAR WARSWARHAMMER 40K
RegelwerkPathfinderStar WarsWarhammer 40k
HerausgeberUlisses SpieleFantasy Flight Games (div.)Feder&Schwert
Einsteiger freundlichJa, dank einer gut
durchdachten
Einsteigerbox
findet jeder den
richtigen Pfad.
Ja, dank
einfachen Regeln,
die auch für
komplexere Szenen
geeignet sind.
Ja, dank einer
optimalen Gliederung
findet man sofort
ins Geschehen.
WürfelsystemW4; W6; W8; W10; W12; W20; W100W4; W6; W8; W10; W12; W20; W100W10
Empfohlene Spieleranzahl1 Spielleiter
plus 4 Spieler
1 Spielleiter
plus 4 Spieler
1 Spielleiter
plus 4 Spieler
Kundenbewertungen
HändlerAnsehen auf Amazon*Ansehen auf Amazon*Ansehen auf Amazon*

 

Pen and Paper Charakterbogen

Ein Pen and Paper Abenteuer gestalltenWas ist denn nun noch ein Pen and Paper Charakterbogen? Der Charakterbogen spiegelt im Grunde deinen ausgedachten Charakter wieder. Wir gehen einfach mal von einem DSA Charakterbogen aus. (Die Charakterbögen der anderen Regelwerke werden sich nicht viel unterscheiden.) Bei dem Charakterbogen wird zum Beispiel auf der Startseite eingetragen, wie dein Charakter aussieht, vielleicht auch mit einem selbst gemalten Bild. Dazu noch seine Profession, Alter und einige andere Merkmale.

Wichtige Details eines Charakterbogens?

Der Charakterbogen ist eines der Wichtigsten Elemete im Pen and Paper Rollenspiel. Das liegt natürlich nicht nur an dem Schicken Bild, dass man von sich machen kann. Hier werden auch die Stärken und Schwächen des Helden vermerkt. Dabei handelt es sich um Fertigkeitspunkte. Was sind denn nun schon wieder Fertigkeitspunkte? Fertigkeitspunkte sind Werte auf die man im Spielverlauf würfeln muss. So gibt es zum Beispiel den Fertigkeitspunkt “Stärke”. Dieser ist ein wesentlicher Punkt, wenn es sich um körperliche Talente handelt. Dazu wird mit der Stärke auch noch definiert, wie viel ein Spieler überhaupt mit sich rumtragen kann.

Vorteile und Nachteile

Auch auf der Ersten Seite des Charakterbogens kann man die Vorteile und Nachteile des jeweiligen Spielers finden. Die Vor- bzw. Nachteile sind im Regelwerk ausführlich aufgeführt, sodass man sich immer einen tollen Charakter, nach den eigenen Vorlieben, zusammen basteln kann. Die Vor- und Nachteile kosten, bzw. geben, Abenteuerpunkte. Was sind denn nun schon wieder Abenteuerpunkte?

Was sind Abenteuerpunkte?

Pen and Paper leicht gemachtAbenteuerpunkte sind Punkte, die zum Skillen des Charakters vergeben werden können, bzw. sogar müssen. Natürlich kann ja nicht jeder alles und so werden die Fähigkeiten eines jeden am Besten in Grenzen gehalten. Im Verlauf der Abenteuer kann man sich dann weitere Abenteuerpunkte erarbeiten. Schließlich erlebt man ja auch was. Und daraus resultiert, dass die Charaktäre sich weitere Fähigkeiten angeeignet haben.

Wie Ihr bereits hier merkt ist so ein Charakterbogen sehr aufwendig gestalltet. Und das ist nur die Erste Seite. Der DSA Charakterbogen hat noch viele weitere Seiten. Aber das nur so am Rande. Nachdem wir ein wenig mehr über die Pen and Paper Regelwerke wissen, können wir auch tiefer in die Pen and Paper Rollenspiele eintauchen.

Pen and Paper – Und weiter geht´s

Stift und Papier

Was heißt Pen and Paper überhaupt übersetzt? Pen and Paper kommt aus dem englischen und heißt zu deutsch Stift und Papier. Nun sind wir ja schonmal ein wenig schlauer und wissen, dass es sich bei einem Pen and Paper Rollenspiel um ein fiktives Spiel handelt. Das Abenteuer passiert durch das Erzählen der Handlungen in den Köpfen der anwesenden Personen. Damit man einige Sachen auch richtig wiedergeben kann bedarf es des Papiers und Stift, wodurch dann auch schließlich “Pen and Paper” entstanden ist. Sei es der Charakterbogen, den man auf Papier abgedruckt hat, oder auch eienm blanken Zettel, den man für Notizen nimmt.

Pen and Paper Würfel

Pen adn Paper statt Computer SpieleBei deiner Pen and Paper Suche wirst du sicherlich nicht um die Pen and Paper Würfel oder auch RPG Würfel herum kommen. Die Pen and Paper Würfel sind, neben Stift und Papier, die wichtigsten Utensilien im Abenteuer. Warum sind die Würfel denn so wichtig? Ich dachte das alles passiert sowieso in meinem Kopf! Das ist richtig. Und gerade deshalb werden die Würfel gebraucht. Bei deinem Charakter handelt es sich immerhin um einen fiktiven Charakter, bei dem niemand sagen kann, wie gut er zum Beispiel schwimmen kann.

Ich dachte die Ferigkeitspunkte definieren meine Fähigkeiten? Auch das ist richtig! Aaaaahhhh.

Nun ist der Groschen vermutlich auch gefallen. Die Rollenspielwürfel müssen mit den Fertigkeitspunkten kombiniert werden. Dadurch wird alles miteinander vereint. Die Fähigkeiten die man sich selber gegeben hat und auch das Quäntchen Glück, dass man beim ausführen jeder Tätigkeit doch braucht. Man kann der Beste in etwas sein und doch kann mal etwas daneben gehen.

Der wichtigste Pen and Paper Würfel für ein DSA Abenteuer ist der W20. Aber es gibt auch noch viele andere. Meistens werden die Pen and Paper Würfel in einem 7er Pack verkauft. In solchen Würfelpacks sind dann der W4, W6, W8, W10, W12, W20 und W100 zu finden. Momentchen mal, warum steht vor der Zahl denn nun immer ein “W”? Das W steht ganz einfach nur für das Wort Würfel. Somit ist der W20 nichts anderes als Würfel 20. Das kommt natürlich alles von der Faulheit eines natürlichen Pen and Paper Spielers. Im Englischen werden die Würfel dann mit “D” betitelt, zum Beispiel D20. Dies ist auch ganz einfach herzuleiten, denn Dice ist das englische Wort für Würfel.

RPG – Pen and Paper

RPG Würfel? Würfel versteht man, aber was ist denn nun RPG? Diese Frage ist auch sehr einfach zu beantworten. RPG kommt mal wieder aus dem englischen “Role-Playing Game” und steht zu deutsch für Rollenspiel. Weitere Informationen zu RPG findest du auch auf unserer RPG Seite. Damit haben wir in den letzten paar Sätzen auch erstmal genug über RPG und Theorie geredet. Auf geht es zur Praxis.

Die Pen and Paper Tischrunde

Pen and Paper für jedermann1 Tisch, 1 Regelwerk, 1 Abenteuer, 5 Freunde, leckeres Essen und eine Menge Spaß. Genau dafür steht der Begriff Pen and Paper. Natürlich müssen es nicht 5 Freunde sein, hie rkann es auch variieren. Teilweise gibt es auch RPG Regelwerke, die auf eine Person ausgelegt sind. Wir empfehlen jedoch 5 Personen. Aber warum ausgerechnet 5 Personen. Wäre da dann nicht einer das fünfte Rad am Wagen? Nein! Denn einer muss ja die Rolle des Spielleiters übernehmen. Somit sitzen 4 Rollenspieler und ein Geschichtenerzähler am Tisch.

Der Spielleiter

Der Spielleiter, Meister oder auch Dungeon Master genannt hat viele Aufgaben. Oben hatten wir bereits ein wenig die Aufgaben des Spielmeisters angeschnitten. Doch hier wollen wir noch ein wenig tiefer in die Aufgaben des Spielleiters eintauchen. Aber fangen wir von vorne an. Der Spielleiter ist schon Spielleiter bevor das Pen and Paper Abenteuer überhaupt begonnen hat. Da er die Schnittstelle zwischen den Spielern und der Spielwelt ist, muss er sich hier auch sehr gut auskennen. Oder er muss einen perfekten Einfallsreichtum haben. Stellt euch mal vor, ihr habt euer Abenteuer zusammengestellt. Das Abenteuer ist sogar dynamisch geworden, sprich ihr habt mehrere Möglichkeiten bereits eingeplant.

Der Dickkopf der Spieler

Zum Beispiel es gibt eine Weggabelung. Nun können die Spieler rechts oder links? Teilweise richtig, denn die Spieler können natürlich auch sagen Sie wollen wieder zurück, oder gar mit dem Kopf durch die Wand. Wie soll man sowas vorher einplanen? Richtig, es geht gar nicht. Seid also auf willkürliche Aktionen der Spieler gewappnet. Im Schlimmsten Fall müsst ihr eben hart durch greifen und gegeben falls ein Exempel statuieren.

Die Städte…

Pen and PaperDie Städte und Leute bei einem Pen and Paper Abenteuer sind einige der wenigen Punkte, die ein Spielleiter sehr gut definieren kann. So kann sich der Meister schon im Vorweg ausdenken, welche Gebäude die Stadt haben soll. Wie die Gebäude angeordnet sind und wo wer wohnt. Ist das nicht ein sehr großer Aufwand? Ja, das ist wohl einer der größten Aufwände. Aber stellt euch die Möglichkeiten einer funktionierenden Stadt im Pen and Paper Abenteuer vor. Ihr könnt die Spieler von einem Haus zum nächsten schicken und anschließend zum Ersten wieder zurück. Ein wahrlich großer Spaß, zumindest für den Spielleiter.

…und Leute

Bei den Leuten ist das alles schon ein wenig kniffliger. In RPG Spielen am Computer gibt es dafür immer vorgefertigte Textfelder. Bei einem Pen and Paper Rollenspiel leider, oder auch zum Glück, nicht. Bei den Leuten muss der Spielleiter all sein Einfallsreichtum unter Beweis stellen. Die Spieler kommen dabei mit SICHERHEIT auf Fragen, die sich der Meister nie gestellt hatte. Nun kann der Meister natürlich antworten: “Ähm, keine Ahnung.” Das macht aber leider die Atmosphäre vom Pen and Paper Rollenspiel kaputt. Also muss sich der Meister schon im Vorfeld ordentlich Gedanken zu den NPC´s machen, oder gar die NPC´s abschaffen. Trimmt einfach die Spieler darauf die richtigen Fragen zu stellen, und wenn nicht ist es auch oft nicht schlimm, da man sich ja in kollegialem Umfeld befindet. Außerdem entstehen daraus natürlich immer wieder lustige Momente.

Meister – Freund oder Feind?

Was ist Pen and PaperDie Frage kann keiner so genau beantworten. Der Meister möchte schließlich auch das Abenteuer beenden, nur weiß keiner auf welche Art und Weise. Die Spieler sind dabei nur die Marionetten des Meisters, der den Spielern seinen Willen aufdrücken wird. Werden am Ende alle überleben, dass weiß wirklich nur der Spielleiter. So gesehen kann man wirklich sagen, ist der Meister wirklich ein Freund, der einen mit Loot verwöhnt, oder gibt er den Spielern einen unmöglichen Auftrag? Sollen die NPC´s freundlich oder gar feindlich sein?

Pen and Paper NPC´s?

Nun wurde das schon ein paar Mal erwähnt, was sind denn nun noch NPC´s? NPC kommt wie die meisten Pen and Paper Begriffe aus dem englischen. Ein NPC ist ein “Non-Player Character, zu deutsch ist das ein Nicht-Spieler Charakter. Im deutschen wird NPC auch oft mit NSC abgekürzt. Wir wissen ja mittlerweile, dass Pen and Paper Spieler ein wenig Faul sind und alles Abkürzen, was abzukürzen ist. Damit haben wir nun auch einen weiteren Fachbegriff behandelt.

Fazit zum Spielleiter

Wie du hier nun bereits erkennen kannst, hat der Spielleiter es oft nicht leicht. Denn er muss zu jeder Zeit agieren können. Klar gibt es Passagen, an denen nur die Spieler unter sich agieren. Dennoch wird der Spielleiter beim Pen and Paper sehr oft mit einbezogen. Schließlich wollen die Spieler auch wissen, wie die Welt auf deren Einfluss reagiert.

Die Spielweise

Ein Pen and Paper Rollenspiel wird wie wir nun auch wissen im Kopf real. Aber wie passiert das eigentlich? Ich höre immer nur, dass der Spielleiter das Tor zur Welt ist. Aber wie kann ich mir das vorstellen? Nun ja, wie soll man das Erklären. Nehmen wir uns dazu ein Beispiel, von einem peniblen Spielleiter. Du willst einen Raum betreten, eigentlich ein einfachen Unterfangen, wäre da nur nicht der Spielleiter. Du sagt nun zu Spielleiter, ich gehe in den “Raum A”. Dann wird dir der Spielleiter sehr schnell sagen: “Würfel mal deinen Schaden aus”. WAS, Schaden weil ich einen Raum betreten wollte? Ja, denn der Raum, den du betreten wolltest, hatte eine verschlossene Tür.

Penibler Start für Pen and Paper Anfänger

Wie spielt man Pen and PaperSolch einen peniblen Start empfehlen wir den Pen and Paper Anfängern, denn nur so wird man optimal auf eine große Reise vorbereitet. Im späteren Verlauf ist sowas, wie “Ich öffne die Tür” oder “Ich schaue nach ob die Tür offen ist”, selbstverständlich. Und auch der Spielleiter wird immer weniger penibel, jedenfalls kam es uns so vor. Vielleicht ist man auch nur Vorsichtiger geworden und bietet dem Meister bei einem Pen and Paper Abenteuer keine Steilvorlagen mehr.

Die Pen and Paper Kämpfe

Das Kampfsystem ist natürlich auch ein wichtiger Teil eines Pen and Paper Regelwerkes. In der Regel werden die Kämpfe in einer rundenbasierten Form ausgetragen. So gibt es Regelwerke, bei denen man zum Beispiel 3 Aktionen hat. In diesen 3 Aktionen kann man sich unter anderem auf dem Kampffeld (wird am Besten in Kacheln unterteilt)  bewegen, den Gegner attakieren oder auch den Schlag des Gegners versuchen abzuwehren. Die Aktionen die man ausführen kann sind im Regelwerk definiert und können somit auch unterschiedlich sein.

Das ist Pen and Paper!

Klick dich einfach mal durch unsere Seite durch, hier wirst du sicherlich schöne Anregungen für dein nächstes Pen and Paper Abenteuer finden. Sei es das neue Regelwerk, schönes neues optionales Zubehör oder auch mal ein One Shot Abenteuer.

Wir sind hier am Ende der Seite und du kommst mit einem One Shot Abenteuer! Was soll das denn nun schon wieder sein? Was genau ein One Shot Abenteuer ist und auch ein Beispielabenteuer findest du auf unserer One Shot Seite. Wir wünschen viel Spaß beim Klicken, Erkunden und vor allem beim Spielen.

Bleib auf dem Laufenden!

Damit du immer und jederzeit für ein gutes Pen and Paper Abenteuer gewappnest bist, halten wir dich mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden. Und das ist noch nicht alles. Du erhälst zudem zu deiner Newsletter Anmeldung 2 One-Shot-Abenteuer gratis dazu. Somit hört der PnP-Spaß niemals auf. Selbstverständlich kannst du dich auch jederzeit aus unserem Newsletter wieder austragen.